http://www.schule-uitikon.ch/de/news/welcome.php?action=showinfo&info_id=45436
20.11.2019 13:12:15


Die Schule Uitikon rüstet sich für die Zukunft

Die Gemeinde Uitikon wächst und ändert ihr Gesicht. Gleichzeitig verändert sich das pädagogische Umfeld der Schulen stetig. Dies hat Auswirkungen auch auf unsere Schule, über die wir Sie an dieser Stelle gerne informieren.


Legislaturziele 2018-2022

Die im letzten Sommer neu gewählte Schulpflege hat sich seit Amtsantritt intensiv mit den Herausforderungen auseinandergesetzt und fünf Schwerpunkte für ihre Tätigkeit in der laufenden Legislatur bis 2022 definiert:

  1. Schulentwicklung
    Das Leitbild der Schule wird überarbeitet. Das Profil und das pädagogische Konzept werden wenn nötig entsprechend angepasst.
  1. Ausserschulische Betreuung
    Die Schule unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und passt die Strukturen für die ausserschulische Betreuung (Schülerclub) bedarfsgerecht an. Sie führt in allen drei Schulhäusern mindestens einen Mittagstisch. Die Synergien zwischen Unterricht und ausserschulischer Betreuung werden verstärkt. Die Schule verfolgt zudem die kantonale Entwicklung im Bereich Tagesschule.
  1. Kommunikation
    Die Schule ermöglicht und fördert die individualisierte, weitgehend papierlose und Datenschutz-konforme Kommunikation. Basis dafür bildet die überarbeitete Webseite.
  1. Schulraumplanung
    Die Schulraumplanung orientiert sich am erwarteten längerfristigen Wachstum der Gemeinde und an den Entwicklungen im Bildungsbereich. Die Schule Uitikon schafft im Schulhaus Schwerzgrueb ein Mittelstufenzentrum (4. bis 6. Klassen). Der verzögerungsfreien Umsetzung des Projekts „Allmend 2020“ (neue Zweifachturnhalle und Umbau der bisherigen Gebäude) kommt hohe Priorität zu. Damit sollen weiterhin zeitgemässe Infrastrukturen angeboten und bestehende Schulanlagen entlastet werden.
  1. Kooperation mit der Politischen Gemeinde
    Die Schule nutzt zusätzliche sinnvolle Zusammenarbeitsmöglichkeiten mit der Politischen Gemeinde. Synergien sieht die Schulpflege namentlich beim Liegenschaftenunterhalt und beim Beschaffungswesen sowie in den Bereichen Soziales, Sport und Freizeitangebote. Die bereits bestehende koordinierte Raum- und Infrastrukturplanung soll weitergeführt und intensiviert werden.


Geplante Massnahmen auf den Beginn des Schuljahres 2019/20

In den kommenden Jahren erwarten wir aus dem Quartier Leuen – sowie aufgrund verdichteten Bauens auch aus den übrigen Quartieren – insgesamt 80 bis 100 zusätzliche Schulkinder. Potentiell betroffen sind alle Schulstufen; es gibt allerdings noch keine genauen Daten zu den zukünftigen Bewohnern bzw. Schülerinnen und Schülern, was die Planung erschwert.

Aufgrund der aktuellen Informationen und basierend auf den Legislaturzielen plant die Schulpflege auf das kommende Schuljahr hin verschiedene organisatorische und räumliche Massnahmen:

Die Schulpflege treibt die Detailplanung für die Umsetzung dieser Massnahmen voran und wird wieder orientieren. Die Arbeiten werden so geplant, dass sie den Schulbetrieb wenn möglich nicht beeinträchtigen und weitgehend in den Frühlings- und Sommerferien erfolgen können.

Die Schulpflege verfolgt die weitere Entwicklung der Schülerzahlen aufmerksam; weitere mittelfristige Optionen sind in Prüfung. Mit den jetzt geplanten Massnahmen ebnen wir den Weg für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Entwicklung unserer Schule.

Schulpflege


Datum der Neuigkeit 24. Jan. 2019
zur Übersicht