Inhalt

Kommunikation und Massnahmen bei Corona-Fällen an der Schule

5. November 2020

Die steigenden Fallzahlen an Covid-19 Erkrankter schweizweit, immer strengere Massnahmen und die ersten positiven Fälle auch an unserer Schule – dies alles bedrückt und weckt das Bedürfnis nach Absicherung und Informationen.

Wie und was wir als Schule in Zusammenhang mit Corona-Fällen rund um den Schulbetrieb kommunizieren dürfen und welche Massnahmen zu ergreifen sind, ist uns vom Volksschulamt vorgegeben:

Eine Person im Haushalt einer Lehrperson/Betreuungsperson oder eines Schülers/einer Schülerin ist an COVID-19 erkrankt
Alle im gleichen Haushalt lebenden Personen begeben sich in Quarantäne. Weitere Personen aus der Schule müssen nicht in Quarantäne.
➢ Die Schule muss keine weiteren Massnahmen treffen und die Eltern nicht informieren.

Eine erwachsene Person (Lehrperson, Betreuungsperson, sonst. Mitarbeitende) oder ein/e Sekundarschüler/in ist an Covid-19 erkrankt
Die erwachsene Person oder der/die Schüler/in muss in Isolation. Alle Personen, die engen Kontakt zu ihr/ihm hatten, müssen in Quarantäne. Dazu gehören auch die unterrichteten Klassen. Ausnahme: Die positiv getestete Person hatte keinen engen Kontakt unter 1.5 Metern und über 15 Minuten oder beide Seiten haben Hygienemaske getragen.
➢ Die Schule informiert die Eltern aller betroffenen Klassen. Lag kein enger Kontakt vor, muss die Schule keine weiteren Massnahmen treffen.

Eine Schülerin/ein Schüler ist an Covid-19 erkrankt
Die Schülerin/der Schüler muss in Isolation. Alle Personen, die im gleichen Haushalt leben, begeben sich in Quarantäne. Die anderen Schülerinnen und Schüler der Gruppe/Klasse sowie die Lehr-/ Betreuungsperson werden NICHT unter Quarantäne gestellt.
➢ Die Schule muss keine weiteren Massnahmen treffen und informiert die Eltern der betroffenen Klasse.

Mehrere Schülerinnen/Schüler sind an COVID-19 erkrankt
Treten innerhalb von zehn Tagen in derselben Gruppe/Klasse zwei oder mehr Fälle auf, prüft das Contact Tracing des schulärztlichen Dienstes, welche Gruppen von Personen (Lerngruppen, Klassen, Lehr-, oder Betreuungspersonen etc.) sich ebenfalls in Quarantäne begeben müssen.
➢ Die Schule informiert die Eltern der betroffenen Klassen über die zu ergreifenden Massnahmen.

Muss eine ganze Klasse in Quarantäne, wird der Lehrstoff im Fernlernen vermittelt. Einzelne Schülerinnen und Schüler in Quarantäne oder Isolation bekommen wie im Krankheitsfall Aufgaben nach Hause.

Wir bemühen uns, stets zeitnah und transparent zu informieren und bitten um Verständnis, dass wir dabei die Persönlichkeitsrechte wahren müssen und vielleicht nicht auf alle Fragen eine zufriedenstellende Antwort geben können. Für uns alle ist diese Zeit sehr fordernd und wir möchten die Familien unserer Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung und das Vertrauen, die uns entgegengebracht werden.

Zugehörige Objekte

Name
20201105_Kommunikation_und_Massnahmen_Corona_update1.pdf Download 0 20201105_Kommunikation_und_Massnahmen_Corona_update1.pdf

Fusszeile